Friedensmarsch nach Düsseldorf


Karnevalslied (Polonäse)

Text und Musik: Theo Floßdorf - Mai 2000
(gesungen von dem Kölner Karnevalisten "Ne bergische Jung" Willibert Pauels)


1. STROFE:

Kinders liebet eure Nachbarn, rufen se auch nicht "alaaf",
oder wohnen sie zum Beispiel, hinterm Wald, der Rhing erav.
Lenkt nach Norden eure Schritte, zu 'nem wirklich guten Zweck;
macht euch mit uns auf die Socken, en Pittermännchen im Jepäck.


REFRAIN:

Auf zum Friedensmarsch nach Düsseldorf, mit 'nem bunten Blumenstrauß.
Nehmt Kamellen, Schokolade mit. De Bananen lasst zu Haus.


2. STROFE:

Denkt euch bloß, die armen Menschen, haben nicht einmal en Kölsch.
Doch sie trinken ziemlich klaglos und janz brav ihr Alt-Gemölsch.
Das bringt manchem keinen Schaden; mancher schlägt davon ein Rad,
was mit Kölsch niemals passiert wär. Lasst uns helfen dieser Stadt.


Kinders lindert ihre Not, bring'n wir ihnen flüssig Brot!


3. STROFE:

Manchmal trifft man Artgenossen, die hat man von Herzen gern.
'N bisschen aus der Art geschossen, hab'n se doch 'nen guten Kern.
Manchmal macht der Kölsche Späßjer und tritt einem ob de Föss.
der sich grade dafür eignet. Doch das meint man niemals bös.

(c) BTS-Audio-Verlag (GEMA)


zurück zur Seite Theo Floßdorf
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Friedensmarsch nach Düsseldorf

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de