An Dich


Sara Rietz


Hier am Fenster stehst du allein
und blickst in die Ferne, mein Baum,
dorthin, wo deine Brüder sind.
Sie atmen im Freien die Luft,
spüren Tau und kühlen Regen,
mit ihnen spielt fröhlich der Wind.
Und du lebst eingesperrt im Raum.
Diese Enge ist deine Welt,
ein Stück Himmel - dein Horizont.
Nur als Sehnsucht bleibt die Weite,
doch ständig ist die Einsamkeit,
auch wenn sich dein Herz im Licht sonnt.
Nicht die Vögel, nur ich singe,
erzähle dir und tröste dich,
streichle sanft dein grünes Gewand.
Gefangen so wie du, mein Baum,
fühle ich in deiner Nähe
zum Trost die Sonne auf der Hand.

(c) Sara Rietz / Pirna


zurück zur Seite Sara Rietz
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

An Dich

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de