Das Schwein im Teich


Karin Ziegler


Wir leben auf dem Land und hatten jahrelang ein Schwein, das wir schlachteten und zu Fleisch und Wurst verarbeiteten. Mein Vater hatte die Aufgabe, den Stall auszumisten und neues Stroh hinein zu streuen. In den letzten zwei Jahren unserer Schweinehaltung war er auch nicht mehr der Schnellste. So versuchte das Schwein schon mal auszubüchsen, wenn die Tür ein wenig offen war. Doch mein Vater vereitelte jedes Mal das Vorhaben unseres Borstenviehs.

Doch eines Tages hatte das Schwein “Schwein”, nahm Anlauf und stob schnaufend und grunzend an meinem Vater vorbei und im Schweinegalopp durch unseren Garten. So schnell konnte niemand reagieren, wie unser Schwein raste. Die ungewohnte Freiheit und Umgebung verlieh dem Borstentier Flügel, und es war nicht mehr in der Lage, auf seine Wegstrecke zu achten. Es gab einen Plumps, und Schweinchen landete im Goldfischteich. Ich musste mit ansehen, wie es unfreiwillig dieses Bad nahm und ständig versuchte, aus dem Teich herauszukommen. Doch das war ein schwieriges Unterfangen, weil es auf dem nassen Rand immer wieder abrutschte. Ich dachte nur: Ob es wohl klappte oder bekommt es einen Schlag, weil es von seinem Lauf schon bläulich angelaufen war.
Endlich gelang ihm der Sprung in die Freiheit, und das Borstenvieh rannte zum Haus meiner Schwester, das ca 60 m entfernt war. Wir liefen hinterher und hatten Angst, dass es in die tiefer liegende Garage, die von einer Mauer umgeben war, stürzte und starb.

Dort angekommen, drehte Schweinchen um und rannte wieder zurück. Es war erstaunlich, wie viel Ausdauer und Energie das Vieh hatte!
Auf halbem Weg drehte es wieder um und lief zum Haus meiner Schwester zurück und die gleiche Strecke nochmals retoure.

Endlich wurde das Tier langsamer und war in der Nähe des Stalles angekommen. Wir beruhigten es und trieben es mit Stöcken und Brettern in seine Behausung hinein.

Dort erholte sich unser Borstenvieh von seinem Schweinegalopp. Wir ließen uns pustend auf die Bank fallen.
Endlich - Ende der Verfolgungsjagd, die uns doch ganz schön Nerven gekostet hat!
Wir hatten die Erholung bitter nötig.

(c) Karin Ziegler / Wuppertal


zurück zur Seite Karin Ziegler
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Das Schwein im Teich

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de