Inselerlebnis


Irene Kersting


Auf der Insel Zadda saß ich am Strand
allein und blind,
um mich her nur Meeresrauschen,
Sand und Adriawind.
Keines Menschen Laut drang an mein Ohr,
wie ins All geschleudert,
so fern der Welt,
kam ich mir vor.
In mir war es still,
als berührte mich die Ewigkeit.
Doch dann riss mich die Angst
zurück in die Vergänglichkeit.
Sie griff mir ans Herz,
brachte mein Blut zum Stocken,
meine Kehle war wie zugeschnürt,
so eng und trocken.
Doch jäh ließ sie mich wieder los
aus ihrem fesselnden Griff,
als deine Stimme von weitem
meinen Namen rief.
Du kamst glücklich zurück
von deinem einsamen Wandern
und erschrakst, da du mich allein fandst,
ohne die andern.

(c) Irene Kersting / Fulda


zurück zur Seite Irene Kersting
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Inselerlebnis

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de