Herbst


Irene Kersting


Die Blätter fangen an zu welken,
der ganze Garten ist vom Regen nass.
Gestern noch dufteten hier Nelken
heute liegen sie geknickt im Gras.

Tropfen perlen vom Hortensienstrauch.
Seine Blüten sind schon ganz verblasst,
es schreckte sie der erste kalte Hauch.
Drüben fällt ein Apfel von dem Ast.

Morgen wird im Tale Nebel sein.
Langsam wird daraus die Sonne steigen
und uns mit ihrem goldenen Schein
des Herbstes Glanz und Schönheit zeigen.

(c) Irene Kersting / Fulda


zurück zur Seite Irene Kersting
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Herbst

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de