Altweibersommer


Irene Kersting


Ein einziger Vogel singt sein Lied,
sonst liegt der Garten auffallend still.
Ganz leise nimmt der Sommer Abschied,
obschon ich es nicht wahrhaben will.

Nachbars Kater schläft auf warmem Stein,
der Feuerdorn gibt sich die Ehre;
mit deren Rot wie Flammenschein,
stachlig, dass niemand ihn zerstöre.

Du hast ihn mir genau beschrieben,
besorgt, ich könnte mich daran stechen.
Meine Haut ist unverletzt geblieben,
aber das Herz wollte mir brechen.

(c) Irene Kersting / Fulda


zurück zur Seite Irene Kersting
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Altweibersommer

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de