Homer

abgeleitet von
ho me horon
(der nicht Sehende)

* 770 v. Chr. in Smyrna/Izmir?
† auf der Insel Ios oder so

Homer wird als frühester Schriftsteller des Abendlandes angesehen

Er galt schon in der Antike als "der Dichter" schlechthin.

Aus seiner Feder stammen Arbeiten wie die “Ilias” und die “Odyssee”, die ältesten Zeugnisse griechischer Dichtkunst. Mit diesen beginnt nach klassischer Ansicht die europäische Kultur- und Geistesgeschichte.
Unser ältestes BLAutor-Mitglied war ein Meister der Heldenepik, und es bedarf kaum der Erwähnung, dass er die 33 “Homerischen Hymnen” schuf, bei denen es sich um Preislieder auf griechische Götter handelt.

Homer gehörte der oberen Aristokratie an. Sein Schaffen beeinflusste in allen Epochen die Weltliteratur. So finden sich in der gehobenen Umgangssprache heute noch etliche Redewendungen aus seinem Werk und “geflügelte Worte”; auch dieser Begriff stammt von ihm.

(Die Wissenschaft ist uneins, was die Lebensdaten des Autors anbelangt. Es ist zu hoffen, dass unsere BLAutor-Webseite diesbezügliche Klarheit schafft.)


Blinde Dichter (Autorenlesung Heinrich Thyron)

Interview: Theo Floßdorf befragt Homer (gesprochen von Reiner Düster)


zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Homer

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de