Ein Frühlingstag


Hannelore Müller - 1970


Wenn Du erwachst am frühen Tag
schaust fragend Du hinaus.
Wie ist das Wetter, kühl und nass,
oder liegt Sonnenschein ums Haus.
Und wenn, die Stimmung gleich sich hebt,
es wird ein schöner Tag.
Lach mit den Menschen die Du siehst,
denn nun der Frühling naht.
Auf den Strassen, in den Gassen
nunmehr reges Treiben herrscht,
Kinder lärmen ausgelassen,
spielen Ball und fangen sich.
Die Hausfraun kann man emsig sehn
im Haus und auch im Garten.
Der Sonnenschein, man kann es sehn,
erwärmet aller Menschen Herzen.
Es ist als ob durch Zauberhand
die Menschen aufgeweckt,
und auch die Tierwelt, die Natur
wird von uns Menschen neu entdeckt.
Neigt dann der Tag zu Ende sich,
und Du warst glücklich heut,
dann danke Gott für diesen Tag,
der ihn für Dich geschaffen hat.

(c) Hannelore Müller / Ehlscheid


zurück zur Seite Hannelore Müller
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Ein Frühlingstag

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de