Unerwartet


Dieter Rietz     ( 2000 )


Die Fahrt mit dem Trabbi war bequemer als eine Reise mit dem Zug. Walter und Manfred wollten den Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde und auch Sanssouci in Potsdam besuchen. Jens wollte bei seiner Botschaft in Ostberlin das Dauervisum für alle europäischen Staaten in seinem Reisepass erneuern lassen. An einem günstig gelegenen Parkplatz stellten sie das Auto ab, besprachen den Zeitpunkt für die Rückfahrt und nutzten dann die öffentlichen Verkehrsmittel.

Es dunkelte bereits, als sie sich wieder trafen. Unterwegs sagte Manfred zu Jens: “Du warst bestimmt auch in Westberlin. Gebe mir bitte mal eine Westzigarette. Zu Hause kriegen wir doch keine.” Er bekam einen Glimmstengel. Manfred dachte dabei an den in Reklamesendungen des Westfernsehens gezeigten Mann, der genießerisch schmauchte und dabei vom Duft der großen weiten Welt schwärmte. Jetzt würde es ihm, Manfred, vergönnt sein, es selbst zu erleben. So etwas Herrliches in der Hand zu halten, machte ihn glücklich. Deshalb zögerte er minutenlang mit dem Anzünden und sog dann den Rauch andächtig ein, wobei er kleine Pausen einlegte. Er wollte diesen Genuss möglichst lange auskosten, denn er war sich nicht sicher, ob Jens ihm noch eine schenken oder wenigstens verkaufen würde.

Eine halbe Stunde später bat auch Walter um eine Westzigarette. Manfred als Beifahrer sollte sie anzünden. Sie stank und schmeckte ekelerregend. Bei der kurzzeitig eingeschalteten Innenraumbeleuchtung stellte Manfred fest, dass er einen Filter angezündet hatte. Filterzigaretten waren ihm unbekannt. Er beschwerte sich bei Jens: “Vorhin hast du mir doch eine ohne Filter gegeben.” Er bekam zur Antwort: “Das war eine Ostzigarette.”

(c) Dieter Rietz / Pirna


zurück zur Seite Dieter Rietz
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Unerwartet

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de