Freund Hörbuch


Anneliese Useldinger


Das, was heut du kannst besorgen,
so leicht verschieb’ es nicht auf morgen!
Es gibt jedoch gewisse Dinge,
die hindern, dass der Spruch gelinge.
Ich sollte fahren mit dem Bus
und kaufen, was ich haben muss.
Das Hörbuch auf Kassett’ recorder,
das gab mir flugs ne and’re Order.
Es war so spannend, interessant,
dass ich da weg den Weg nicht fand.
Dann stand das Faultier in mir auf
und setzte dem auch noch eins drauf.
Zu Haus zu sein, ach, ist das schön!
Kein Grund mehr da, um weg zu gehen.
Als Dritter sich noch zugesellt
der trübe Tag, da Regen fällt.
So kam mein Alibi zustand,
auf dass ich mich dem Freund verband.
Und mit Verschieben meiner Pflichten
ich lauschte gierig den Geschichten;
war nur gespannt, wie’s weitergeht
und ob der Held auch das durchsteht.
Was scherte mich mein Tagesplan,
der hat zu warten. Doch nun voran
mit diesem Hörbuch kriminell,
das muss zum End ich hören schnell!
Den guten Freund lässt man warten nicht,
vor ihm fällt and’res nicht ins Gewicht,
zumal ein Sprecher höchster Güte
versteht zu fesseln mein ganz’ Gemüte.
So geht dahin ein Regentag
mit Freund im Ohr, ohn’ Einkaufsplag!

(c) Anneliese Useldinger / Bonn


zurück zur Seite Anneliese Useldinger
zurück zur Seite Vita und Werke
zurück zur Startseite

Freund Hörbuch

BLAutor - Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren - www.blautor.de